http://www.yogapad.de http://www.vegetarier24.de http://www.vebu.de http://www.yoga-vidya.de http://www.howtobegood.de

ernaehrung-fuer-menschen-des-kapha-typen

Die beste Ernährung für Menschen des Kapha-Typen

Das Ayurveda lehrt verschiedene Nahrungsgewohnheiten für unterschiedliche Dosha-Typen. Insgesamt kennt die Lehre neben den Doshas Vata und Pitta noch den dritten, den Kapha Typen.

Den Kapha Typen erkennt man an seiner ruhigen und eher gesetzten Art, der in seinem Verhalten sehr beständig ist und nur selten spontane Entscheidungen trifft. Überwiegt aber der Kapha Dosha, bahnen sich schnell Trägheit, Depressionen oder Gleichgültigkeit ihren Weg.

Vom Körperbau erscheint der Kapha Typ eher schwer und kräftig und er verarbeitet die aufgenommene Nahrung bis zum letzten Element. Daher kämpft er meist mit seinem zu hohen Körpergewicht und – da man Kapha auch mit Schleim übersetzen kann – werden bei ihm allzu oft Erkrankungen der oberen Atemwege mit starker Verschleimung oder auch Magengeschwüre diagnostiziert. Dann ist es nötig, mit einer Nahrungsumstellung diesen Problemen entgegenzuwirken. Einen Ausgleich der vermehrten Schleimproduktion erreicht man durch trockene und warme Mahlzeiten, die zugleich fettarm und leicht sein sollten. Süßwaren sind zu meiden und sollten durch scharf gewürzte oder bittere Lebensmittel ersetzt werden. Säure in Mixed Pickles oder eingelegtes Gemüse geben ihm die notwendige Säure.

Hingegen sollten Butter und Schmalz oder Milchprodukte wie Käse und Quark nicht auf dem Speiseplan erscheinen. Bei Appetit auf Rührei sollte dieses möglichst ohne Fett zubereitet sein. Auf scharfe Gewürze hingegen reagiert der Kapha Typ positiv, so dass Curry, Cayennepfeffer oder Chili zum Würzen gut eingesetzt werden können. Um die Feuchtigkeit in Körper nicht übermäßig zu binden, sollte die Nahrung salzarm zubereitet sein. Ein geeignetes Süßungsmittel ist Honig, denn er reduziert Kapha gut.

Für einen guten und schwungvollen Einstieg in den Tag sorgen beim Kapha Typen Wechselduschen – auf ein ausgiebiges Schlemmen am Morgen sollte man verzichten. Gemüse – und Sauerkrautsaft hingegen, oder Obst und frisch gepresster Fruchtsaft, sowie Mate Grüntee ist zu empfehlen. Scharfer Hirsebrei mit Trockenfrüchten ist bei großem Hunger gegen zehn Uhr am Morgen eine gute Alternative. Übergewichtige Kapha-Typen benötigen ausreichend Bewegung und sollten nicht zu viel schlafen.

Wer es schafft, sich nach diesen wenigen Regeln des Ayurveda zu ernähren, der kann sich und seinem Körper Gutes tun und mit wenigen Tricks die Ausgewogenheit der Doshas erreichen.

Nach einem Artikel, gefunden bei Yogabasics.

Kommentar abgeben

Erforderlich

Erforderlich, geschützt


typealive — Wohnaccessoires für Freunde des guten Geschmacks

typealive ist ein kleines Grafikstudio aus Münster. Zwei Designer entwerfen ...

Zum Beitrag

Wie Yoga das Leben auf vielfältige Weise bereichert

Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr Leben zu bereichern. ...

Zum Beitrag

Mit dem richtigen Licht eine ruhige Atmosphäre schaffen

Licht hat einen großen Einfluss auf unser Leben. Es beeinflusst ...

Zum Beitrag