http://www.yogapad.de http://www.vegetarier24.de http://www.vebu.de http://www.yoga-vidya.de http://www.howtobegood.de

der-horror-familientreffen

Der Horror Familientreffen

Wer seinen Urlaub zu Hause verbringt, der bleibt entweder in alten Familienmustern stecken oder er schafft es in etwas ganz Neues hineinzuwachsen. Wer das Gefühl hat eine Erleuchtung erfahren zu haben, der sollte diesen Zustand einer Prüfung unterziehen und seine Ursprungsfamilie besuchen. So empfahl es in den 1970er Jahren der amerikanische Lehrer Ramme Dass.

Anne, die mich regelmäßig aufsucht, bevor sie mit ihrer Ursprungsfamilie in Kontakt tritt, würde dies wohl als einen ironischen Seitenhieb empfinden. Einmal jährlich bleibt ihr keine andere Wahl – sie muss an einem Treffen der Großfamilie auf der Farm ihres Vaters in Montana teilnehmen. Unzählige Kinder, Stiefkinder, Enkel, Geschwister, Eltern, Cousins und Cousinen treffen hier in großer Zahl zusammen und keiner gönnt dem anderen ein gutes Wort.

Annes Mutter kann es nicht lassen, ihre Schwester deren hohes Körpergewicht vorzuwerfen, zwei Scientologen der Verwandtschaft geraten mit einem Christen aneinander und selbst die, die Erfahrung mit Yoga haben sprechen sich gegenseitig die positiven Seiten der eigenen Methode ab. Dabei ist diese Familie vermutlich ein ganz normales Beispiel, wie es uns jederzeit begegnen kann.

Selbst die scheinbar glücklichen Exemplare kennen Konkurrenzkämpfe, die Flut negativer Erfahrungen und Erinnerungen, die sich gerne bei Familientreffen an Feiertagen während der Mahlzeiten Bahn brechen und die Stimmung vergiften. Das liegt auch daran, dass jeder im Gegenüber ein Stück von sich selbst wiederfindet, das er nicht besonders schätzt und das doch aus dem Heranwachsen in dieser speziellen Familie entstand.

Viele mögen auch nicht dem Bild entsprechen, das Verwandte sich im Laufe des Lebens von ihnen gemacht haben.

Eine Familie, das ist nicht nur eine Blutlinie, die durch Abstammung weitergegeben wird, sie ist ein ganz eigenes soziales System. Und jeder, der dorthin zurückkehrt, wird wie in einen Sog hineingezogen in dieses Gefüge, von dem er selbst glaubt, sich schon längst gelöst zu haben. Wer als Kind von seiner Schwester herumkommandiert wurde, hat auch als Erwachsener häufig Probleme sich abzugrenzen und empfindet den Kommandoton wie eh und je. Diese Matrix scheint so festgefügt, dass es daraus kein Entkommen gibt.

Und doch sind wir nicht willenloses Opfer solcher Zusammenkünfte. Sieh dir deine Familienmitglieder genau an. Was zeigen dir diese Menschen über dich selbst? Was macht dich ihnen ähnlich? Was hast du von ihnen für dein Leben gelernt? Begegne nun allem, was du festgestellt hast, mit einem liebevollen Lächeln. Und denke daran, dass du die Summe deiner Erfahrungen lebst, die du auch den einzelnen Personen deiner Familie verdankst. So kann die Gelassenheit wachsen und Familientreffen verlieren ihren Horrorcharakter.

Nach Auszügen eines Artikels von Sally Kempton für das amerikanische Yoga Journal.

Kommentar abgeben

Erforderlich

Erforderlich, geschützt


typealive — Wohnaccessoires für Freunde des guten Geschmacks

typealive ist ein kleines Grafikstudio aus Münster. Zwei Designer entwerfen ...

Zum Beitrag

Wie Yoga das Leben auf vielfältige Weise bereichert

Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr Leben zu bereichern. ...

Zum Beitrag

Mit dem richtigen Licht eine ruhige Atmosphäre schaffen

Licht hat einen großen Einfluss auf unser Leben. Es beeinflusst ...

Zum Beitrag