http://www.yogapad.de http://www.vegetarier24.de http://www.vebu.de http://www.yoga-vidya.de http://www.howtobegood.de

wertarbeit-bei-spirit-yoga

Wertarbeit bei “Spirit Yoga”

Spirit-Yoga ist der Name und das Gütezeichen für den Stil und die Studios von Patricia Thielemann-Kapell, die sich in der Yoga Szene Berlins einen gutklingenden Namen gemacht hat. Bei ihren Zuwachsraten muss es ein Erfolgsgeheimnis geben, über das sie inzwischen gerne auch in Intervies spricht.

Gemeinsam mit Ehemann Brian führt Patricia, seit der Eröffnung des ersten Studios im Jahr 2004, die Spirit-Yoga Studios. Nun soll im Jahr 2012 neben den beiden in Charlottenburg und Berlin-Rosenhöfen ein drittes hinzukommen.

Wie aber fand Patricia, die eigentlich den Beruf der Schauspielerin ausübte, zum Beruf der Yogalehrerin? Sie selbst erkennt zwischen beiden Berufen zahlreiche Parallelen Es sei ziemlich gleich, so sagt sie voller Überzeugung, ob man eine Geschichte erzählen und darstellen will oder dafür sorgt, dass man die richtige Menge an Energie und Stimmvolumen aufbringt, damit eine Yogaklasse eine gute Stunde absolvieren kann. Man müsse sich also darstellen können um Inhalte und Energie herüberzubringen.

Der Unterschied zum Yoga aber kann ebenso beträchtlich sein, wie die Gleichheit. Viele Schauspieler suchen nach Anerkennung durch andere Menschen. Sie nutzen ihr schauspielerisches Talent, damit andere auf sie aufmerksam werden und ihnen Anerkennung zollen. Yoga heilt uns von dieser Sucht nach Anerkennung, denn es geht darum mich selbst einzubringen. Es geht vor allem darum, dass ich authentisch bin nicht darum eine Rolle zu spielen.

Deshalb sieht Patricia für sich selbst die Bedeutung des Yoga im Wesentlichen des Lebens, das den Kern aller Dinge auch wirklich in den Mittelpunkt rückt. Sie versucht dieses Lebensgefühl zu vermitteln und es auf diese Weise während des Unterrichts bei den Schülern freizusetzen. Sie will Inspirationsquelle für andere sein. Diese Handschrift entwickelte sich aber auch bei Brian und Patricia erst im Verlauf der letzten Jahre, so wie sich auch ihr eigener Yogastil immer weiterentwickelte und nicht bei den amerikanischen Vorbildern stehen blieb.

Trotzdem hatten Patricia Thielemann-Kapell und Brian Kapell dabei nicht das vorrangige Ziel von Reichtum und Berühmtheit. Jeden Schritt planten beide aufs Neue, daher gelang es Ihnen die zukünftigen drei Studios aufzubauen und siebzig Arbeitsplätze damit zu schaffen. Das aber ließ sich nicht erreichen ohne die Gewinne direkt immer wieder zu investieren.

Trotzdem glückte Ihnen das Kunststück dabei Selbstständigkeit, Partnerschaft, Schwangerschaft und Familienleben zu berücksichtigen und beides mit dem Leben für den Yoga zu verbinden. Vielleicht ist auch dies ein Punkt, der den großen Erfolg der beiden Yogalehrer in der deutschen Hauptstadt ausmacht, denn schließlich gibt es im Umkreis auch noch andere Yogastudios.

Nach einem Artikel von Julia Johannsen für das deutsche Yoga Journal.

Kommentar abgeben

Erforderlich

Erforderlich, geschützt


typealive — Wohnaccessoires für Freunde des guten Geschmacks

typealive ist ein kleines Grafikstudio aus Münster. Zwei Designer entwerfen ...

Zum Beitrag

Wie Yoga das Leben auf vielfältige Weise bereichert

Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr Leben zu bereichern. ...

Zum Beitrag

Mit dem richtigen Licht eine ruhige Atmosphäre schaffen

Licht hat einen großen Einfluss auf unser Leben. Es beeinflusst ...

Zum Beitrag