http://www.yogapad.de http://www.vegetarier24.de http://www.vebu.de http://www.yoga-vidya.de http://www.howtobegood.de

yoga-als-kosmischer-tanz

Yoga-Tanz

Sowohl beim Yoga als auch beim Tanzen geht es darum, sich harmonisch zu bewegen. Tanzen drückt Freude an der Bewegung im Rhythmus zur Musik aus. Yoga zielt darauf ab, durch Bewegung und Aufmerksamkeit Körper und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Zahlreiche Tanzschulen erweitern ihr Angebot um Yogakurse. Da liegt es nahe, Beides miteinander zu verbinden.

Beim Yoga-Tanz werden die Übungen und Bewegungen des Yogas zu einer Choreographie zusammengefasst. Diese wird dann zu der entsprechenden Musik getanzt. Dem Lehrer steht es frei, weitere tänzerische Elemente in die Choreographie aufzunehmen. So werden Choreographien erstellt, die Bewegungen aus Modern Dance, Salsa oder Salsa Solo beinhalten. Manche Bewegungen erinnern auch an Ballett oder sogar Hip Hop. Bequeme Kleidung ist daher wichtig. Sie darf sowohl die Körperübungen des Yogas als auch die Bewegungen des Tanzens die nicht stören. Eine große Auswahl an passender Tanzkleidung gibt es beispielsweise bei Move Dancewear. Die Elemente aus den Tänzen werden allein, das heißt ohne Partner getanzt. Daher sind gerade Figuren aus Modern Dance, Hip Hop, Salsa Solo und Ballett geeignet, Yoga-Tanz zu bereichern.

Die fließenden Bewegungen des Yogas werden unterstützt durch die Musik. Neben der Atmung liegt die Konzentration auf dem Rhythmus und der Melodie der Musik. Dies sieht nicht nur schön aus, es fühlt sich auch wunderbar an. Das Besondere an der Kombination aus Tanzen und Yoga ist, dass es die ganzheitlichen Aspekte des Yogas mit der Freude an der Bewegung und dem Rhythmus verbindet. Durch die Verbindung mit der Musik und den tänzerischen Elementen ist es einfach, Gefühle auszudrücken und den Körperübungen des Yogas eine weitere Ebene hinzuzufügen.
Die Gestaltung des Unterrichts ist dem Lehrer überlassen. Manchmal werden zunächst die Körperübungen aus dem Yoga gelehrt. Damit soll sichergestellt werden, dass die Bewegungen richtig ausgeführt werden. Den Schülern wird zunächst beigebracht, wie sie zu atmen haben und worauf bei der Ausführung besonders zu achten ist. Sind die Schüler mit den Bewegungen vertraut, wird die Choreographie erstellt und diese dann zur Musik ausgeführt. Hierbei ist es wichtig, dass der Lehrer stets die Ausführung der Übungen, die Körperhaltung und Atmung kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Dies wird besonders am Anfang, wenn die Musik hinzukommt besonders wichtig sein, da die Konzentration auf mehrere neue Dinge ausgerichtet ist.

Viele Schulen lehren die Bewegungen auch gleichzeitig. Dies hat den Vorteil, dass man nicht lernt zwischen Yoga und Tanz zu unterscheiden und dann später beides mühevoll zusammenfügen muss. Es ist jedoch am Anfang schwieriger, sich sowohl auf die richtige Ausführung der Übungen als auf die Musik zu konzentrieren. Dadurch kann es sein, dass die Yogaübungen zunächst weniger korrekt ausgeführt werden oder die Bewegungen noch nicht vollkommen mit der Musik harmonieren. Auch hier hat der Lehrer wieder die Verantwortung zu kontrollieren und zu korrigieren.

Der Lehrer kann durch die Auswahl der Musik und die Zusammenstellung der Choreographie den Schwierigkeitsgrad beeinflussen. Am Anfang sollen einfache Übungen stehen und es sollte zu einer Musik getanzt werden, die durch ihre Melodie und ihren Rhythmus die Bewegungen unterstützt und zu den richtigen Momenten Akzente setzt und die Bewegung fließender, schneller oder langsamer werden lässt.

Kommentar abgeben

Erforderlich

Erforderlich, geschützt


typealive — Wohnaccessoires für Freunde des guten Geschmacks

typealive ist ein kleines Grafikstudio aus Münster. Zwei Designer entwerfen ...

Zum Beitrag

Wie Yoga das Leben auf vielfältige Weise bereichert

Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr Leben zu bereichern. ...

Zum Beitrag

Mit dem richtigen Licht eine ruhige Atmosphäre schaffen

Licht hat einen großen Einfluss auf unser Leben. Es beeinflusst ...

Zum Beitrag